Erfolgreich im Beauty-Business

AVON Beauty Beraterin

Heike Winkler aus Bornheim leitet erfolgreich ihr eigenes kleines Beauty-Business: Sie ist selbständige AVON-Beraterin und das seit vielen Jahren. Doch der Direktvertrieb hat sich in Zeiten des Internets verändert. Verkauf über Messenger-Dienste, Social Media und Online-Shop gehören heute zum täglichen Brot, auch von Heike Winkler. Im Interview spricht sie über ihren Alltag als AVON-Berater*in und warum sie auch nach vielen Jahren noch nicht genug vom Beauty-Business hat.

Frau Winkler, warum sind Sie damals mit AVON den Schritt in die Selbständigkeit gegangen?

Ich befand mich zu dieser Zeit im Erziehungsurlaub. Da stieß ich auf eine Anzeige in einem Frauenmagazin, in der eine neue AVON-Hautpflege beworben wurde. Ich erfuhr von der Möglichkeit, selbst AVON-Kosmetik zu vertreiben. Ich fand es sehr spannend, alles über richtige Hautpflege, die Produkte, deren Anwendung und Wirkweise zu erfahren. Es machte mir schon immer sehr viel Spaß, mich mit Kosmetik und anderen schönen Dingen zu beschäftigen. Mir gefiel, dass man selbst entscheiden konnte, wie viel Zeit man investieren möchte.

Was motiviert Sie bei Ihrer täglichen Arbeit?

Ich bin selbstständig, habe keine Vorgaben oder Zwänge und kann mit viel Energie, Kreativität und Einfallsreichtum meine Erfolge lenken. AVON bietet mir dabei Unterstützung. Hinzu kommen die vielen, netten Kontakte, die man im Laufe der Zeit aufbaut: zu KundInnen oder auch zu KollegInnen, die ich auf AVON-Treffen, Gala-Dinners und Incentive-Reisen kennengelernt habe. Und nicht zuletzt gibt es natürlich auch Prämien als Anreiz.

Wie kommen Sie an neue Kunden?

Ich habe mittlerweile einen größeren Kundenstamm. Dadurch ergeben sich immer wieder neue Kontakte und Empfehlungen. Aber man sollte mehrere Standbeine haben. Für mich ist das Internet sehr wichtig. Kunden können mich über eine Internet-Suchmaschine finden. Ich habe einen eigenen Shop auf einer bekannten Plattform. Man kann direkt über meinen eigenen Shop auf der AVON-Website bestellen oder natürlich im direkten persönlichen Kontakt, per Telefon, WhatsApp, soziale Medien.

Online oder Print? Was liegt Ihnen mehr?

Die Möglichkeiten heute sind ja vielfältig. Man kann die Broschüre online einsehen, aber ich bin, wie viele meiner Kunden auch, ein Fan der Broschüre in Papierform. Damit kann man es sich mit einem heißen Getränk so schön gemütlich machen und in Ruhe stöbern.

Verspüren Sie nicht manchmal einen Verkaufsdruck?

Das Schöne bei AVON ist ja, dass es dort keine Vorgaben und Zwänge gibt. Sonst wäre ich auch nicht so lange dabei. Man entscheidet selbst, was und wie viel man tun möchte. Man ist selbstständig und sein eigener Chef.

Make-up, Cremes, Mode, Schmuck, … Das Sortiment ist umfangreich. Wie behalten Sie den Überblick?

AVON bietet zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten. Es gibt Informationen über die Produkte, deren Inhaltsstoffe, Wirk-und Anwendungsweisen. Formate gibt es unterschiedliche. Zum Beispiel in Print, online als Schulung über Skype oder in der Facebook-Gruppe. Man erhält darüber hinaus Rat in der Beauty-Community, einer Wissens- und Austausch-Plattform. Dort gibt es auch eigene Produktschulungen und Zertifikate. Es gibt zudem einen Kundendienst. Der ist telefonisch und per E-Mail zu erreichen. Natürlich ist es auch von Vorteil so lange dabei zu sein. Da weiß man über viele Produkte Bescheid.

Du möchtest auch wie Heike Winkler erfolgreich dein eigenes Beauty-Business starten? Alles Wissenswerte rund um die Tätigkeit als AVON-Berater*in oder Sales Leader findest Du hier.


Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Folge uns auf Instagram oder poste ein Bild mit dem #ichbinAVON. Zeig uns deine Vielfalt, die unsere AVON Community so einzigartig macht.