Herbstgenuss – Self Care Sunday

Herbstliche Genüsse warten diesen Selfcare Sunday auf dich! Lasse dich inspirieren, den Herbst in puncto Ernährung mal ein bisschen anders zu gestalten und koche dir heute ein wärmendes Herbstgericht!

Self Care Sunday 49 – Herbstgenuss: Köstlich, herbstlich und wohltuend!

Mit dem Herbst verbinden wir eine reiche Ernte, doch es lohnt sich, bewusst auf die Ernährung zu achten und die eingefahrenen Gewohnheiten zu hinterfragen. Wir zeigen dir mit unseren Herbstgenuss-Inspirationen, wie du den Herbst diesmal anders genießen kannst und ganz nebenbei deinem Körper Gutes tust!

Herbstgenuss-Inspirationen

Nutze den Herbst geschmacklich voll aus!

Kaltes Herbstwetter verleitet zu schweren, einseitigen Gerichten. Was dein Körper jetzt aber braucht, ist eine vitamin-und vitalstoffreiche Ernährung!

Lerne, dich nach dem Saisonkalender von Obst und Gemüse zu richten. In den Supermarktregalen ist zwar stets alles verfügbar, doch meist zu Lasten von Geschmack und Qualität.

Die richtige Lagerung von Obst, Gemüse und Kräutern ist etwas, was wir zunehmend verlernt haben. Sie hilft aber dabei, besser zu haushalten und erspart den täglichen Gang in den Supermarkt.

Abwechslung auf dem Teller!

Kaufe nicht das, was auf deinem Einkaufszettel steht, sondern das, was jetzt frisch ist! Das sorgt für Abwechslung auf deinem Speiseplan.

Gibt es Speisen, die du als Kind nicht mochtest und seitdem nicht mehr angerührt hast? Gerade die Bitterstoffe in Kohl und Co. sind wichtig und gesund. Mit zunehmendem Alter kannst du auch deinen Geschmackssinn neu trainieren.

Alternativen und neue Genüsse!

Miste dein Gewürzregal aus, ordne es sichtbar und neu an und aromatisiere deine Speisen und Getränke. Du wirst anschließend staunen, welche neuen Aromen und Geschmäcker eine Prise ausmachen kann.

Verzichte jetzt bewusst, dann freust du dich über Süßes an Weihnachten umso mehr! Nüsse knacken, Apfelringe trocknen, Maronen rösten – setze auf gesunde Snacks, die du selbst herstellst.

Herbstgenuss-Rezepte

Credit: ZDG/nigelcrane

Herbstgenuss-Rezepte vom Food-Experten Ben Ah Tew vom Zentrum der Gesundheit

Herbstliches Allerlei

  • 400 g Rosenkohl – putzen und die Röschen am Strunk kreuzweise einschneiden
  • 100 g Karotten – waschen, schälen und in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 100 g gekochte Maronen
  • 50 g braune Champignons – putzen und in Würfel schneiden
  • 5 Aprikosen, getrocknet – vierteln
  • 2 Schalotten – schälen, halbieren und fein würfeln

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Hafersahne
  • 50 ml Apfelsaft
  • 2 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • Je 1 EL Tamari (Sojasauce), geriebener Ingwer und Currypulver
  • ½ TL Korianderpulver
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Aprikosen halbieren und in dem Apfelsaft ca. 10 Min. einweichen. Den Rosenkohl in der kochenden Gemüsebrühe 3 Min. kochen, dann die Karottenscheiben dazugeben und 2 Min. mit kochen. Dann beides über einem Sieb abgießen und beiseite stellen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten, Ingwer und Champignons darin andünsten, die Maronen und die eingeweichten Aprikosen mit dem Apfelsaft dazugeben, gut verrühren und 1-2 Min. köcheln lassen. Dann den Rosenkohl und die Karotten ebenfalls in die Pfanne geben und mit Curry, Muskat, Koriander und Tamari würzen. Die Hafersahne angießen, nochmals aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anrichten und genießen!

Herbstliche Gemüsesuppe

Credit: ZDG/nigelcrane
  • 400 g Hokkaidokürbis – schälen, entkernen, in mundgerechte Stücke schneiden
  • Je 100 g Räuchertofu – in 1×2-cm-Stücke schneiden, Zucchini – längs halbieren, schräg in 5-mm-Scheiben schneiden und Kartoffeln, festkochend – schälen, in mundgerechte Stücke schneiden
  • 100 g Sojasprossen – über einem Sieb spülen, abtropfen lassen
  • 60 g Zwiebel – schälen, fein würfeln

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 4 EL Erdnussöl
  • 3 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 2 TL Apfelessig
  • 1/4 TL Kurkumapulver
  • ½ TL Meerrettich aus dem Glas

Den Apfelessig mit Sojasauce, Meerrettich, Zucker und Kurkuma verrühren. Diese Sauce beiseite stellen. 2 EL Erdnussöl in einem Wok erhitzen und den Tofu unter Rühren 3 Min. darin anbraten. Mit einem Schaumlöffel heraus nehmen und beiseite stellen. Das restliche Erdnussöl erhitzen. Die Zwiebel darin leicht anbraten, dann die Kartoffeln 3 Min. unter Rühren mitbraten. Dann Zucchinischeiben und Hokkaidowürfel dazugeben, mit Gemüsebrühe ablöschen und 30 Min. auf kleiner Flamme abgedeckt köcheln lassen.

Anschließend die vorbereitete Sauce und die Kokosmilch einrühren. Kurz darin erwärmen, dann die Temperatur noch weiter reduzieren. Die Sojasprossen und den Tofu unterheben und auf kleinster Stufe 5 Min. ziehen lassen. Die Gemüsesuppe anrichten und mit Koriander bestreut servieren.

Auf jeden Fall hast du jetzt ein paar Inspirationen, wie dein Herbst zum Genuss wird! Erfreue dich an den Köstlichkeiten, tue deinem Magen und deiner Seele Gutes mit einem selbst zubereiteten Herbstgericht und starte somit gestärkt in eine neue Woche!

Lust auf weitere Inspirationen zum Self Care Sunday?

Self Care Sunday 32 – Klassiker mal anders: Kaffeehaus

Self Care Sunday 36 – Für mehr Entspannung- good vibes only


Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Folge uns auf Instagram oder poste ein Bild mit dem #ichbinAVON. Zeig uns deine Vielfalt, die unsere AVON Community so einzigartig macht.