Make-up Artist Gregor Walz im Interview – Schönheit ist…

Schönheit ist so individuell wie jeder einzelne Mensch und bei Avon hat sie tausenderlei Gesichter. Deshalb fragen wir in der Serie „Schönheit ist…“ unterschiedliche Menschen, was das für sie persönlich bedeutet.

Make-up Artist Gregor Walz heute im Interview – Er ist seit fast 30 Jahren im Show- und Beauty-Business zuhause. Der gebürtige Münchner, der auch eine Gesangsausbildung absolviert hat, lernte bei Horst Kirchberger das Handwerk des Visagisten und bei Vidal Sasson das des Hair-Stylisten. Er hat unzählige Celebrities geschminkt und steht auch immer wieder selbst vor der Kamera, sei es als Moderator oder als Beauty-Experte auf verschiedenen Shoppingsendern. Der Marke Avon steht er seit Jahren mit seinem gesamten Beauty-Wissen zur Seite.

Schönheit ist… Das Beauty-Interview

Ist Schönheit (nicht nur auf das menschliche Äußere bezogen, sondern ganz allgemein) für dich wichtig und wo findest du im Alltag Schönheit?

Gregor Walz: Ja, natürlich. Schönheit finde ich in der Natur… im Licht, in verschiedenen Stimmungen und Farben. Was das Thema Beauty betrifft, neige ich dazu, das Gepflegte und Stilsichere über starke Trends oder Tricks zu stellen.

Was findest du an Frauen schön und was an Männern?

Gregor Walz: Bei Frauen mag ich es schon eher glamourös und bei Männern sportlich modern. Ich bin ein großer Fan von rotblonden Haaren und Locken… bei beiden Geschlechtern.

Gibt es so etwas wie innere Schönheit für dich und was bedeutet dieser Begriff für dich?

Gregor Walz: Die ist für mich das Wichtigste und bedeutet neben dem menschlich sein auch ein inneres Strahlen. Das sind auch die Menschen, die es im Business und vor der Kamera leichter haben.

Denkst du, dass es einen Einfluss auf die Wahrnehmung einer Person oder sogar ihrer Qualifikationen hat, wie sie aussieht?

Gregor Walz: Oft! Manchmal leider… Aber generell ist es so, dass Style und Aussehen Entscheidungen beeinflussen.

Bist du selbst mit deinem Aussehen zufrieden und war das schon immer so?

Gregor Walz: Ich würde sagen 50/50… es gibt Vieles, was ich an mir mag und pflege; Vieles, was ich vererbt bekommen habe, wie meine Augenfarbe, und darauf bin ich stolz; aber es gibt genug, das ich gerne anders hätte. Ich bin mein größter Kritiker.

Hat Schönheit für dich etwas mit Anstrengung und Arbeit zu tun?

Gregor Walz: Ja. Kein Spruch ist wahrer als der: „Wer schön sein will, muss leiden“.

Hast du ein tägliches Beauty-Ritual und wie sieht es aus?

Gregor Walz: Ja, ich lege besonders Wert auf mein Waschritual: Jeden Morgen und Abend mit Waschschaum das Gesicht reinigen und dann 20x mit heißem und danach mit kaltem Wasser splashen.

Auf welche Dinge möchtest du nicht mehr verzichten, wenn es um deine Schönheit geht?

Gregor Walz: Eine gute Augencreme und ein Serum.

Wen/Was fandst du als Kind schön?

Gregor Walz: Marilyn Monroe, Bette Davis Filme und gute Musik.

Vervollständige den Satz: wer schön sein will, muss…

Gregor Walz: … leiden! (Ha ha, da haben wir‘s ja!)

Make-up Artist Gregor Walz im Interview – Vielen Dank für den kleinen Einblick in deine Beauty-Welt!

Mehr spannende Interviews gibt’s hier:

Haartrends 2020 – Hairstylist Vincenzo Lucchese im Interview

Interview mit Celebrity-Fotograf Frank Lübke – HER STORY


Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Folge uns auf Instagram oder poste ein Bild mit dem #ichbinAVON. Zeig uns deine Vielfalt, die unsere AVON Community so einzigartig macht.