AVON im Bloomberg Gender-Equality Index anerkannt

Bloomber Gender Equality Index
AVON wurde in den Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) aufgenommen, der Unternehmen auszeichnet, die mit gutem Beispiel vorangehen, um Frauen am Arbeitsplatz durch Messung und Transparenz zu fördern.

Dies ist das zweite Mal, dass AVON für den GEI ausgewählt wurde. Dies würdigt das Engagement von AVON bei der Schaffung von Verdienst- und Lernmöglichkeiten für Frauen.

Die Förderung der wirtschaftlichen Teilhabe von Frauen ist seit über 130 Jahren Teil der DNA von AVON. Im Jahr 2019 baute AVON auf seinen bestehenden Grundlagen weitere Programme zur Unterstützung seiner weiblichen Mitarbeiter auf und startete #stand4her, ein globales Programm zur Schaffung einer besseren Welt für Frauen durch Frauen.

„Wir freuen uns, dass AVON zum zweiten Mal in Folge in den Bloomberg Gender Equality Index aufgenommen wurde“, sagt Angela Cretu, Chief Executive Officer von AVON. „Frauen zu stärken ist für unsere Geschäftsmission und unseren sozialen Zweck von grundlegender Bedeutung und wir möchten mit AVON mehr Möglichkeiten für mehr Frauen eröffnen. Es ist immer großartig, dass unsere Bemühungen gewürdigt werden, und dieses Benchmarking-Programm unterstützt unser Engagement für eine kontinuierliche Verbesserung. “

Frauen zu stärken ist für unsere Geschäftsmission und unseren sozialen Zweck von grundlegender Bedeutung

„Die 325 Unternehmen des GEI 2020 haben ihr Engagement für Transparenz bekundet und ihre Führungsrolle bei der Berichterstattung über geschlechtsspezifische Daten unter Beweis gestellt“, sagt Peter T. Grauer, Vorsitzender von Bloomberg. „Die Offenlegung von Unternehmensstatistiken und -praktiken ist ein wichtiger erster Schritt, um die Gleichstellung der Geschlechter weltweit zu fördern.“

Im Jahr 2014 startete AVON seine mehrjährige Global Women’s Strategy – ein bewusstes Bestreben, die Messlatte für weibliche Mitarbeiter in der gesamten globalen Organisation anzuheben. Durch diese datengesteuerte Strategie hat AVON einen robusten Prozess der Lohngerechtigkeit eingebettet, eine Kultur des flexiblen Arbeitens, verbesserte Leistungen und Unterstützung für berufstätige Eltern vorangetrieben und Programme eingeführt, die Frauen dabei helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen und in Rollen oder Funktionen zu wechseln, in denen Frauen nicht tätig sind so gut vertreten.

Der GEI wurde 2020 auf 42 Länder und Regionen ausgeweitet, darunter erstmals Firmen mit Hauptsitz in der Tschechischen Republik, Neuseeland, Norwegen, den Philippinen, Polen und Russland. Die Unternehmen kommen aus verschiedenen Branchen, darunter Automobilindustrie, Bankwesen, Verbraucherdienstleistungen, Maschinenbau und Bauwesen sowie Einzelhandel.


Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Folge uns auf Instagram oder poste ein Bild mit dem #ichbinAVON. Zeig uns deine Vielfalt, die unsere AVON Community so einzigartig macht.