Haarentfernung – Tipps für glatte, streichelzarte Haut

Mit luftigen Tops, kurzen Kleidern, Shorts und Bikinis zeigen wir im Sommer besonders viel Haut. Keine Frage also, dass diese jetzt besonders gepflegt, glatt und stoppelfrei sein sollte. Gleichzeitig ist die Haut in den Achselhöhlen, der Intimzone oder im Gesicht besonders empfindlich, so dass die Wahl der richtigen Haarentfernung das A und O ist, um Hautirritationen zu vermeiden und gleichzeitig ein schönes Ergebnis zu erzielen.

Das Haarfrei-Glossar – Was ist eigentlich….

Achselhaare:

beim Waxing beachten: Achselhaare haben eine unterschiedliche Wuchsrichtung. Wachs also jeweils in Wuchsrichtung auftragen und gegen die Wuchsrichtung entfernen.

Bleaching:

Hier werden dunkle Haare blond gefärbt und sind so weniger sichtbar. Bei sehr feinen, dünnen Haaren eine mögliche Alternative zur Haarentfernung.

Depilation:

Bei der Depilation wird nur der Teil des Haares entfernt, den man sehen kann. So beispielsweise bei der klassischen Rasur oder bei der Haarentfernung durch Enthaarungscremes.

Diodenlaser:

Diodenlaser werden zur dauerhaften Haarentfernung beim Dermatologen eingesetzt und sind sowohl für kleinere Bereiche wie Gesicht oder Bikini-Zone geeignet als auch für größere Flächen wie an den Beinen oder dem Rücken.

Eingewachsene Haare:

sie entstehen meist durch deformierte Haarfollikel, die nicht mehr gerade in der Haut liegen. So wächst das Haar nicht mehr gerade nach oben sondern in die Haut ein und kann dort für Entzündungen sorgen. Die Deformation kann durch die starke Beanspruchung des Haares beispielsweise durch die Epilation entstehen. Daher ist es wichtig, die Haut regelmäßig nach dem Epilieren zu peelen, um das Einwachsen zu vermeiden.

Epilation:

Das Haar wird bei der Epilation mit der Haarwurzel entfernt. Das funktioniert beispielsweise über Waxing, Sugaring, mechanischer Epilation oder Blitzlicht und Laser.

Epilation oder Depilation - glatte, schöne Beine garantiert
Epilation oder Depilation – glatte, schöne Beine garantiert

Haar-Trimmer:

Gerät, um beispielsweise Barthaare von Männern oder Haare im Intimbereich zu kürzen und in Form zu bringen, aber auch Nasen- und Ohrenhaare zu entfernen

Intim-Frisuren:

Über die Jahrzehnte hat sich das Zurückstutzen der Haare im Intimbereich verändert und der knapper werdenden Bademode angepasst. Waxing Studios haben sich darauf spezialisiert und bieten verschiedene Formen an, die sich natürlich auch zuhause umsetzen lassen:

Brazilian oder Hollywood Cut oder Bikinizone komplett:

meint die vollständige Entfernung der Schamhaare

Basic Bikini-Cut oder Bikinizone Seiten:

meint die Entfernung der Schambehaarung, die nicht vom Bikini-Höschen bedeckt sind

(Brazilian) Landing Strip:

ein schmaler Streifen der Schambehaarung, der nicht entfernt wird

Brazilian Triangle:

es bleibt ein Dreieck, in dem die Behaarung nicht entfernt wird

Körperbehaarung:

Körperbehaarung unterscheidet sich von der Kopfbehaarung und wird produziert aufgrund der Hormonausschüttung von Androgen. Diese Ausschüttung verläuft bei Männern und Frauen unterschiedlich und so ist auch die Körperbehaarung bei Männern und Frauen unterschiedlich.

Mondkalender:

Für alle die daran glauben möchten: an bestimmten Mondphasen soll die Haarentfernung besonders gut durchzuführen sein, weil die Härchen weniger schnell nachwachsen. Astrologen sagen, der günstigste Zeitpunkt wäre der abnehmende Mond im Steinbock.

Rasurbrand:

Rasurbrand ist eine Reizung der Haut nach der Rasur, die mit Brennen und Rötungen einher geht. Häufige Ursache für den Rasurbrand ist falsches Rasieren. Die Klingen sollten stets neu und scharf sein. Wer empfindliche Haut hat, rasiert am besten in Wuchsrichtung. Nach der Rasur sollten kühlende, pflegende Produkte benutzt werden.

Instagram

Folge uns auf Instagram oder poste ein Bild mit dem #ichbinAVON. Zeig uns deine Vielfalt, die unsere AVON Community so einzigartig macht.