Haut ist nicht gleich Haut – So findest du deinen Hauttyp

Viele von uns verwenden jahrelang die gleiche Hautpflege und so lange wir alles gut vertragen, ist das auch vollkommen in Ordnung. Doch manchmal merken wir, dass etwas nicht mehr passt: die Haut ist trocken oder glänzend, wir haben unschöne Rötungen oder gar Pickel.

Die Wenigsten wissen, dass sich der Hauttyp im Laufe der Zeit verändert und von verschiedenen Faktoren, wie Alter, Lebensstil oder Veranlagung, beeinflusst wird. Dabei ist Haut ist nicht gleich Haut: So findest du deinen Hauttyp und erhältst einige Tipps, was du bei der Auswahl deiner Pflegeprodukte beachten solltest.

So bestimmst du deinen Hauttyp selbst

Reinige zuerst dein Gesicht gründlich und tupfe es mit einem sauberen Handtuch trocken. Warte anschließend etwa eine Stunde und versuche, dein Gesicht in dieser Zeit nicht zu berühren.
Nimm dann ein Kosmetiktuch und tupfe über Stirn, Wangen und Kinn. Wenn du Spuren von Talg auf dem Tuch siehst, gibt das Aufschluss über den Fettgehalt deiner Haut.
Schau nun in den Spiegel und betrachte dein Gesicht: entdeckst du trockene, schuppige Stellen, Rötungen, vergrößerte oder verstopfte Poren? Auch dadurch kannst du Rückschlüsse auf deinen Hauttyp ziehen.

Denke immer daran: Haut ist nicht gleich Haut – so findest du deinen Hauttyp.

Du hast ein bestimmtes Hautproblem oder wünschst dir ein gezieltes Ergebnis? Achte auf Hautpflege, die speziell auf dieses Problem oder dieses Ziel ausgerichtet ist, z.B. ein ebenmäßiges Hautbild, verstopfte Poren uvm. Lies hierzu unserer Blog-Beitrag zum Thema Hautpflege gegen Pickel & Mitesser.

Normale Haut

Deine Haut ist widerstandsfähig, feinporig, straff und relativ unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen? Dann freue dich, denn du hast einen normalen Hauttyp. Deshalb besteht die optimale Pflege aus regelmäßiger Reinigung und einer Feuchtigkeitspflege mit mäßigem Fettanteil. Bei Tagespflege und Make-up solltest du unbedingt auf einen integrierten Lichtschutzfaktor achten.

Pflege für normale Haut: Cannabis Sativa Oil Pflegereihe
Cannabis Sativa Oil Pflegereihe: Gesichtsreiniger und Tagescreme mit LSF 20

Unreine, fettige Haut & Mischhaut

Bei unreiner und fettiger Haut produzieren die Talgdrüsen zu viel: die Haut glänzt und ist großporig. Deshalb bilden sich oft Mitesser. Achte bei deiner Pflege auf leichte, fett und ölfreie Texturen, die die Haut nicht austrocknen, und viel Feuchtigkeit enthalten. Dadurch wird die Talgproduktion verringert. Regelmäßige Peelings oder Peel-Off-Masken reinigen verstopfte Poren und verbessern das Hautbild.

Mischhaut erkennt man mitunter an einem trockenen Wangenbereich, Hals und Haaransatz und einem fettigen Hautbild in der T-Zone zwischen Stirn, Nase und Kinn. Deshalb bedarf es hier einer abgestimmten Pflege mit leichtem Fett- und hohem Feuchtigkeitsanteil. Auch hier hilft ein Peeling um trockene Hautschüppchen und Mitesser zu entfernen.

Pflege für Mischhaut & fettige Haut: Nutra Effects Matte
Nutra Effects Matte Pflegereihe: Reinigungsschaum, BB-Creme mit LSF 15 und Tagescreme mit LSF 20

Trockene & sehr trockene Haut

Trockene und sehr trockene Haut ist sehr anfällig gegenüber Umwelteinflüssen. Da sich die Talgproduktion verringert, zeigen sich Rötungen, Risse, Falten und feine Linien. Dadurch wirkt die Haut fahl, matt und müde. Achte nicht nur auf ausreichend Feuchtigkeit, sondern auch auf nährende, reichhaltige Inhaltsstoffe, Antioxidantien und einen Lichtschutzfaktor.

Vermeide bei trockener und sehr trockener Haut Produkte mit einem hohen Alkoholgehalt – dieser trocknet die Haut zu sehr aus.

Empfindliche Haut

Jeder Hauttyp kann zusätzlich empfindlich sein. Empfindliche Haut reagiert schnell auf äußere Einflüsse, auch auf Pflegeprodukte. Außerdem neigt sie schnell zu Rötungen, Fleckenbildung und allergischen Reaktionen. Hier ist weniger mehr – achten Sie auf Produkte mit wenigen, dafür aber besonders pflegenden und natürlichen Inhaltsstoffen.

Reife Haut

Mit dem 27. Lebensjahr nimmt die Fähigkeit der Haut sich zu regenerieren langsam aber kontinuierlich ab. Die Reserven an Kollagen und Elastin werden allgemein weniger, das Bindegewebe etwas schlaffer. Gleichzeitig wird die Haut trockener und das Unterfettgewebe der Haut dünner. All das zeigt sich an Falten und Linien um die Nase, den Mund, die Augen und auf der Stirn. Die Haut ist nicht mehr ganz so elastisch, Rötungen und Flecke zeigen sich und sie verliert insgesamt an Glow. Begünstigt wird all das durch externe Faktoren wie die Ernährung oder UV-Strahlung. Deshalb solltest du bei reifer Haut auf eine Mischung aus Feuchtigkeit und Reichhaltigkeit setzten mit antioxidativen Wirkstoffen.

Pflege für reife Haut: Ageless
AVON Ageless Pflegereihe: Tagescreme mit LSF 30, Pflegegel für die Nacht und 3-Phasen Elixier (bald erhältlich)

Frische Shot für jeden Hauttyp

Haut ist nicht gleich Haut, doch jeder Hauttyp kann einen Frischekick vertragen. Hier eignen sich Wirkstoffe wie Protinol, Hyaluronsäure oder Vitamin C. Verordne deiner Haut eine 7-Tage-Kur und lass sie frisch und schön erstrahlen.

Beauty-Shots für jeden Hauttyp
Zusatzpflege für jeden Hauttyp: ANEW Clinical Anti-Wrinkle Plumping Konzentrat, ANEW Vitamin C Serum und ANEW Skin Reset Plumping Shots

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Folge uns auf Instagram oder poste ein Bild mit dem #ichbinAVON. Zeig uns deine Vielfalt, die unsere AVON Community so einzigartig macht.