Happy Feet – Beauty- und Wohlfühl-Tipps für deine Füße!

Die Temperaturen steigen und so heißt es jetzt: raus aus den Socken und rein in die Sandalen! Damit rückt das Augenmerk automatisch auf die Füße – unverzichtbar also, dass diese sich nun von ihrer schönsten Seite zeigen.

Hornhaut sanft entfernen

So entsteht Hornhaut

Hornhaut bildet eine natürliche Schutzfunktion für die Haut. Sie ist an Stellen wie Ellenbogen oder manchmal Händen zu finden, zumeist aber betrifft sie den Fuß. Zu viel Hornhaut allerdings sieht nicht nur unattraktiv aus, sie neigt zu schmerzhaften Rissen und ist ein Killer für feine Strümpfe.  

Hornhaut entsteht vor allem dann, wenn die Haut verstärkter Reibung ausgesetzt ist. Das kann beispielsweise durch zu enge Schuhe, zu dünne Sohlen, das Tragen von High Heels, durch das ein oder andere Kilo zu viel oder durch langes Stehen oder Gehen der Fall sein. Eine vermehrte Hornhautbildung kann aber auch schlicht und einfach durch Veranlagung entstehen.

Bimsstein & Co – die richtigen Tools wählen

Beim genaueren Betrachten der Pediküre-Tools stellt sich schnell die Frage: Bimsstein, Hornhaut-Feile, Hornhaut-Raspel, Hornhaut-Hobel oder gar Schere? Von einer Schere ist generell abzuraten, da das Verletzungsrisiko zu hoch ist. Auch Hornhautschaber, kleine stumpfe Skalpelle, sind besser in den Händen von professionellen Fuß-Pflegern aufgehoben.

Hornhaut leicht und effizient entfernen

Für die Pediküre zuhause ist eine Kombination aus Bimsstein und Hornhaut-Feile und -Raspel ideal. Nach dem Fußbad (zirka 15 Minuten) ist die Hornhaut schön aufgeweicht und im ersten Schritt werden mit der gröberen Hornhaut-Raspel die Stellen bearbeitet, an denen die Hornhaut dicker ist. Für sehr verhornte Stellen kannst du auch einen Hornhauthobel verwenden, aber achte auf eine vorsichtige, behutsame Anwendung.

Im Anschluss werden diese Stellen mit dem sanfteren Bimsstein erneut behandelt, genauso die Bereiche mit dünnerer Hornhaut. Es ist wichtig, beim Entfernen der Hornhaut sanft vorzugehen und eine dünne Hornhautschicht bestehen zu lassen, die die Füße vor Verletzungen schützt. Hornhaut sitzt meist an den Fersen und an den Fußballen, kann aber auch an den Zehen zu finden sein.

Batteriebetriebene Pediküre-Tools sind besonders einfach und mühelos zu handhaben und lassen sich, wie bei dem AVON Pediküre-Roller, dank verschiedener Aufsätze ebenfalls perfekt den Gegebenheiten des Fußes anpassen.

Hornhaut an den Zehen einfach loswerden

Die Hornhaut an den Zehen entsteht meist durch das Tragen von zu engen Schuhen. Sie lässt sich leicht mit einem Bimsstein entfernen. Tools wie das AVON 4-in-1 Pedikürewerkzeug sind praktisch, da sie alles Notwendige in einem Produkt vereinen und so schnell und individuell auf die Bedürfnisse der Haut eingegangen werden kann.

Das 4-in-1 Fußpflege-Tool kombiniert Bimssteine, Fußfeile, Fußraspel und eine Bürste für die Zehennägel praktisch in einem Produkt und sorgt für glatte, schöne Füße.

Reinigung von Pediküre-Tools

Pediküre-Tools sollten aus Hygiene-Gründen nach der Anwendung stets ordentlich gereinigt werden. Gerade Bimsstein nimmt durch seine poröse Struktur viele abgestorbene Hautzellen auf, so dass er nach der Anwendung gründlich ausgespült werden sollte, um eine Bakterienbildung zu vermeiden.

Jetzt, wo deine Füße gepflegt und weich sind, solltest du dich um deine Fußnägel kümmern. Hier geht es zu unseren Tipps für gepflegte und gesunde Fußnägel.


Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Folge uns auf Instagram oder poste ein Bild mit dem #ichbinAVON. Zeig uns deine Vielfalt, die unsere AVON Community so einzigartig macht.